Foto: Dorothee Lee
Viele Pflegekräfte fühlen sich von Stellenanzeigen nicht gut Informiert., viele Fragen bleiben offen.  

Umfrage

Was Pflegekräfte von Stellenanzeigen erwarten

Sind Videos wichtig? Gestaltung? Gehaltsangaben? Eine pflegen-online-Umfrage zeigt, was zählt. Außerdem: Über 60 Statements von Pflegekräften im O-Ton. Jetzt kostenloses pdf runterladen!

pflegen-online hat im Juni 2023 seine zweite Umfrage zu Stellenanzeigen gestartet. Die Ergebnisse liegen nun vor. Laden Sie sich unser kostenloses pdf jetzt runter, erfahren Sie, wie Stellenanzeigen auf Pflegekräfte wirken!        

*Pflichtfelder
Nach Absenden des ausgefüllten Formulars erhalten Sie von uns per E-Mail einen Link zum Download bereitgestellt. Sie stimmen damit den Bedingungen zum Download zu und willigen ein, über weitere themenbezogene Verlagsprodukte der Schlütersche Mediengruppe postalisch, telefonisch oder per E-Mail informiert zu werden. Die Einwilligung können Sie jederzeit über widerruf@schluetersche.de zurückziehen.
Mit Klick auf "Newsletter erhalten", senden wir Ihnen regelmäßig den Newsletter unserer Website. Die Einwilligung für den Newsletter können Sie jederzeit durch Klick auf den Link am Ende jeder E-Mail oder über widerruf@schluetersche.de zurückziehen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Personalakquise

Pflegekräfte misstrauen Stellenanzeigen 

In einer Leser-Umfrage von pflegen-online beklagen viele Pflegekräfte die Schönfärberei und Oberflächlichkeit von Stellenanzeigen. Die Versprechen würden allzu häufig nicht umgesetzt          

    • Kommunikation, Fachkräftemangel
Standardmäßig formuliert oder amüsant und ganz besonders? Erzählen Sie uns, wie Stellenanzeigen auf Sie wirken.   

Beruf und Karriere

Kritik an Stellenanzeigen: zu viele Phrasen  

„Angemessene Bezahlung“ – über Formulierungen wie diese ärgern sich Pflegekräfte regelmäßig, wie eine aktuelle Leser-Umfrage von pflegen-online zeigt 

    • Pflege als Beruf, Fachkräftemangel
Das Gendern hat Vorteile, aber auch Nachteile. Kein Arbeitgeber kommt umhin eine Entscheidung zu treffen, die dann mancher Pflegekraft  gefällt und einer anderen missfällt.     

Beruf und Karriere

Gendern in Stellenanzeigen nervt viele Jobsuchende

Knapp die Hälfte der potenziellen Bewerber wünscht sich, dass Arbeitgeber in Stellenanzeigen auf Sternchen und andere geschlechtsneutrale Ansprachen verzichten. Dies zeigt eine Umfrage mit über 1.000 Teilnehmern

    • Kommunikation, Pflege als Beruf
„Nehmen Sie das Angebot, zu hospitieren, unbedingt an“, rät die ehemalige Personalleiterin der Schön Kliniken Andrea Köhn. 

Stellensuche

Kann ich den Stellenanzeigen trauen, Frau Köhn?

Viele Pflegekräfte sind genervt von der Oberflächlichkeit und Schönfärberei der Stellenanzeigen. Wir fragten Personalberaterin Andrea Köhn, woran man merkt, ob der Arbeitgeber hält, was er verspricht

    • Pflege als Beruf, Fachkräftemangel