Sponsored Article

Corona-Pandemie

Und jetzt auch noch Corona... DANKE, dass es euch gibt!

Als ob der Alltag mit Personalmangel, Überstunden und Dauerstress für Pflegekräfte nicht schon anstrengend genug wäre...

Wir wissen...

  • Ihr Pflegerinnen und Pfleger seid es, die Patient*innen und Bewohner*innen in dieser besonders fordernden Zeit versorgen, beruhigen und ihnen liebevoll zur Seite stehen
  • Ihr seid oft bis zur totalen Erschöpfung für andere da
  • Ihr haltet unser Gesundheitssystem, unsere Familien und die Gesellschaft mit eurem Einsatz am Laufen.

Dafür möchten wir euch von Herzen danken. Und euch drei einfache Aromapflegetipps mit auf den Weg geben, die euch beim Durchhalten helfen:

  1. Strapazierte Hände freuen sich über eine Creme, die im Handumdrehen ein gepflegtes Hautgefühl verschafft. Die Alles Liebe Handcreme verwöhnt mit Rose, Neroli sowie Mandarine und schenkt Harmonie und Lebensfreude, auch im hektischen Alltag.
  2. Für neue Energie sorgt ein Tropfen eures Lieblingsduftes auf einem Tuch, das ihr einfach in der Kitteltasche dabeihabt. Alternativ hilft der Roll-On Energiekick, den ihr auf den Puls gebt. So ist der Duft, der euch Kraft gibt, immer „in Riechweite“.
  3. Macht euren Pausenraum zu einer duftenden Insel der Ruhe. Hier könnt ihr durchatmen und mit der Kraft 100 Prozent naturreiner ätherischer Öle neue Energie tanken. Besonders leicht geht das mit einem gebrauchsfertigen Raumspray wie unserem Kraft tanken. Der holzig-warme Duft wappnet euch für die nächste Runde.

Unsere Produkte unterstützen euch dabei, kraftvoll durch den Alltag zu kommen. Haltet durch!

Hier erfahren Sie mehr über uns

Und hier geht's zum Shop

Foto: ©PRIMAVERA LIFE GMBH

Primavera

Mit Aromapflege gegen Stress – 7 Tipps für Pflegekräfte

Aromatherapie kennen alle. Aber Aromapflege? Hier werden ätherische Öle unterstützend im Pflegealltag eingesetzt – davon profitieren Pflegekräfte, zu Pflegende und Angehörige.

Foto: ©Fotodesign Hefele Darmstadt - Germany
www.fotodesign-hefele.de

Serie Soft-Skills

Tipp 31: Pause - Burnout-Prophylaxe Nummer eins

Pausen verstreichen oft, ohne dass wir neue Kraft schöpfen. Wir reden in der Pause über die Arbeit, wir erledigen schnell noch etwas. Doch es gibt Strategien für erholsame Pausen.

Foto: kohanova1991 - stock.adobe.com

Corona-Pandemie

Wie Corona die Arbeit im Pflegeheim verändert

Über 7-Tage-Wochen, 12-Stunden-Schichten, Übernachtungen im Hotel und Diskussionen mit uneinsichtigen Angehörigen - und Spekulationen, ob bald auch die Verwaltung in der Pflege mit anpacken muss

Krankenpflege

Warum Snoezelen auch auf Intensivstation funktioniert

Das ursprünglich für schwerstbehinderte Menschen konzipierte Konzept Snoezelen erobert nach der Altenhilfe jetzt auch die Intensivstationen. Damit fühlen sich nicht nur die Patienten wohl, berichtet Intensiv-Krankenschwester Nele Nissen in PFLEGEKAMMER interaktiv.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.