Serie Soft-Skills

Tipps für die erfolgreiche Pflegekraft

Wie gehen ich mit Ärzten, Angehörigen und Kollegen um? Wie bereite ich ein Meeting vor? Wie vermeide ich Burnout? Schauen Sie in unsere Soft-Skill-Serie mit ihren fast 50 Tipps.

Tag für Tag ein Tipp – auf pflegen-online präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Soft-Skills für mehr Gelassenheit im Pflegealltag. 50 Tipps warten insgesamt auf Sie. Hier eine Übersicht, welche bereits erschienen sind:

Tipp 1: Umgang mit schwierigen Klienten

Tipp 2: Vorsicht, Helfersyndrom!

Tipp 3: Biografiearbeit verbessert die Kommunikation

Tipp 4: Bewohner beschäftigen - leichter als gedacht

Tipp 5: Schräge Rituale? Bleiben Sie locker!

Tipp 6: Vier Wege zu mehr Achtsamkeit in der Pflege

Tipp 7: Keine Angst vor Angehörigen

Tipp 8: Binden Sie Angehörigen ein

Tipp 9: So beruhigen Sie wütende Angehörige

Tipp 10: Familienstreit – lassen Sie sich nicht schockieren

Tipp 11: Seien Sie klar gegenüber Ihrem Vorgesetzten

Tipp 12: Sie sind kompetenter als Sie denken!

Tipp 13: Loben lernen

Tipp 14: Lassen Sie sich von Kritik nicht verletzen

Tipp 15: Warum „Jain“ eine ganz schlechte Antwort ist

Tipp 16: Raus aus der Fehlerfalle!

Tipp 17: Wechseln Sie in die Schuhe Ihres Vorgesetzten

Tipp 18: So punkten Sie im Mitarbeitergespräch

Tipp 19: So klappt die Zusammenarbeit mit dem Arzt

Tipp 20: Schluss mit dem Ärzte-Bashing!

Tipp 21: So gewinnen Sie den Arzt für sich

Tipp 22: So flößen Sie Ärzten Respekt ein

Tipp 23: Arztbesuch im Heim - 6 Regeln für die Vorbereitung

Tipp 24: Sie haben mehr Zeit, als Sie glauben

Tipp 25: Körperpflege - seien Sie doch nicht so 80ies!

Tipp 26: Strategien gegen selbstverschuldete Hektik

Tipp 27: Ablaufanalyse - bald geht alles schneller

Tipp 28: Die 13 wichtigsten Regeln für Besprechungen

Tipp 29: Schauen Sie bei Best-Practice-Beispielen ab

Tipp 30: Je fokussierter, desto entspannter

Tipp 31: Pause - Burnout-Prophylaxe Nummer eins

Tipp 32: So arbeiten Sie konzentrierter

Tipp 33: Mit diesen 13 Ordnungsregeln sparen Sie Zeit

Tipp 34: Ärger und Missgeschick - wer weiß, wozu sie gut sind!

Tipp 35: Warum wir uns so oft ärgern

Tipp 36: Halten Sie es mit Udo Jürgens

Tipp 37: Die perfekte Entspannung für Pflegekräfte

Tipp 38: Mit Sport gegen den November-Blues

Tipp 39: Raus aus der Jammer-Falle!

Tipp 40: Mit dem Rauchen aufhören? 13 Tipps, die Ihnen helfen

Tipp 41: Vergiften Konflikte Ihre Arbeitsatmosphäre?

Tipp 42: Abnehmen - das klappt auch im hektischen Pflegealltag!

Tipp 43: Sport macht Pflegeteams glücklich

Tipp 44: Welcher Job ist der richtige für mich? Machen Sie den Test!

Tipp 45: Beugt Burnout vor - 5 Minuten mit dem liebsten Bewohner

Tipp 46: Trauen Sie sich - sprechen Sie Konflikte an

Tipp 47: Mit diesen 4 Prinzipien beugen Sie Burnout vor

Die Tipps sind dem Buch „100 Tipps für die erfolgreiche Führungskraft" von Sandra Masemann und Barbara Messer entnommen. Barbara Messer ist Bachelor of Business Administration, examinierte Altenpflegerin mit 15 Praxisjahren, inklusive Management. Sie verfügt über Ausbildungen in Sozialmanagement, Leitung Pflege, Validation, systemischen Strukturaufstellungen et cetera. Sie ist NLP-Master und Trainerin. TMS®-Trainerin und Beraterin (Team Management System). Seit 1999 ist sie selbstständige Trainerin und Beraterin für pflegerische Themen.

Sandra Masemann ist Diplom-Sonderpädagogin, Sprachtherapeutin, Spiel- und Theaterpädagogin (BUT) und NLP-Practitioner. TMS®-Trainerin und Beraterin (Team Management System). Sie ist Pflegeassistentin und hat eine Ausbildung in systemischen Strukturaufstellungen). Seit 2005 ist sie selbstständige Trainerin. Sie arbeitet zu folgenden Themen: Training und Beratung für die Pflege, Unternehmenskultur, Team- und Personalentwicklung, Unternehmenstheater und Train the Trainer.

Pflegestandard

Expertenstandards? Oje, das jetzt nicht auch noch …

Mitarbeiter sind selten begeistert, wenn es ans Umsetzen von Expertenstandards geht. Erfahren Sie, wie Führungskräfte dies ändern können.

Personalmarketing in der Altenpflege

Kita und Fitness – ein kleiner Pflegedienst gibt Gas

Gerade einmal 13 Mitarbeiterinnen hat der Garbsener Pflegedienst (Hannover). Trotzdem lockt er mit Angeboten, die sonst nur große Heime und Kliniken stemmen können.

13 Tipps von Karla Kämmer

Hilfe, mein Kollege ist faul!

Der Kollege ist Low Performer, man selbst kompensiert täglich sein Defizit. Was tun? Ihn zum Gespräch bitten? Die Chefin informieren? Eine knifflige Situation.

Serie Soft-Skills

Tipp 46: Trauen Sie sich - sprechen Sie Konflikte an

Bei schlechter Stimmung und Konflikten hilft meistens nur Offenheit. Nutzen Sie Dienstbesprechungen und Teamchoachings um die Querelen auf den Tisch zu bringen.

Alle Neuigkeiten auf einen Blick im Pflegebrief

Abonnieren und erhalten Sie kostenlos alle News.