Altenpflege

Warum ein Flächentarifvertrag für viele gut wäre

ver.di und immer mehr freigemeinnütziger Träger wie die AWO wollen ihn, für viele Pflegekräfte hätte er Vorteile: ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag. Doch die Privaten blockieren.

Foto: Andrey Armyagov - Fotolia.com

Begutachtung

NBI: Die meisten Heime kommen nur schwer in Gang

Unternehmensberaterin und Schlütersche-Autorin Jutta König erzählt im Interview, warum so manches Pflegeheim beim Neuen Begutachtungsinstrument nur zögernd reagiert.

Foto: fred goldstein - fotolia.com

Pflegefachkraft

Altenpflegerinnen extrem oft krank

Die Betriebskrankenkassen schlagen Alarm: Wer im Alten- oder Pflegeheim arbeitet, ist durchschnittlich 24 Tage im Jahr krank, Beschäftigte anderer Branchen dagegen 16 Tage.

Foto: ©Daniel Berkmann - Fotolia.com

Pflege und Management

Neues Gesetz gegen Personalschummelei

Heime, die weniger Personal einsetzen als mit den Kostenträgern vereinbart, werden ab 2018 voraussichtlich schneller zur Kasse gebeten. Dem neuen Gesetz muss nur noch der Bundesrat zustimmen.

Pflege und Politik

Redet die Heime nicht schlecht!

Die „eigenen vier Wände“ werden oft verklärt, die Pflegeheime verteufelt. Zu Unrecht, findet unsere Autorin Birgitta vom Lehn, hier zu sehen mit ihrem Vater im Heim.

Foto: © Schlütersche - Andrea Wiedermann

Serie Soft-Skills

Tipp 6: Vier Wege zu mehr Achtsamkeit in der Pflege

Im Alltagsstress kann man schon mal den Faden verlieren: den falschen Klienten besuchen oder Abläufe im Wohnbereich durcheinanderbringen. Ruhe und Konzentration helfen – aber wie findet man sie?

Pflege und Praxis

Schmerztherapie bei Demenz: Studienreise nach Norwegen

Die Hamburger Bloggerin Kati Borngräber begleitet Fachkräfte auf die internationale Studienreise „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ nach Norwegen. Ihre täglichen Berichte gibt es hier auf pflegen-online.de. Heute: Tag 4.

Foto: thieury - Fotolia.com

Pflege und Praxis

Sturzvermeidung im Alter - entschärfen Sie die Stolperfallen

Stürze zählen im Alter zur Gefahrenquelle Nr. 1 - auch in Altenpflegeeinrichtungen! Pflegekräfte müssen deshalb besonders aufmerksam sein.

Foto: everett225 - PantherMedia.com

Pflege und Praxis

Sturzereignis beschreiben - so geht's

Wie ein Sturzereignis beschrieben wird, sollten Sie nicht jeder einzelnen Pflegekraft allein überlassen. Erarbeiten Sie eine nachvollziehbare Verfahrensbeschreibung und geben Sie Ihren Mitarbeitern so einen roten Faden!

Foto: Copyright: Hans Geel

Gesundheits- und Krankenpflege

Tipps und Tricks rund um die Ausbildung in der Pflege

Ob eine Ausbildung zum Altenpfleger oder ein Studium im Gesundheit- und Pflegemanagement - informieren Sie sich über die vielfältigen Berufsperspektiven. Wir haben eine Serviceliste für Sie.

Pflege und Politik

Generalistik: Bringt der Kompromiss Erfolg?

Ab 2019 wird es bei der Pflegeausbildung massive Änderungen geben. Nach zwei Jahren gemeinsamen Lernens entscheiden die Auszubildenden, ob sie Generalisten oder Spezialisten werden wollen.

Foto: PhotoSG - Fotolia.com

Pflege und Praxis

Mundpflege: Gehen Sie mit gutem Beispiel voran!

Eine gute Mundpflege beginnt bei Ihnen, der Pflegekraft. Ihre Einstellung zur Zahn- und Mundpflege überträgt sich unweigerlich auf andere. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 4 Tipps beim Thema „Mundpflege“ zum Vorbild werden.

Foto: fotomek - Fotolia.com

Altenpflege

Auch die eigene Gesundheit zählt

Die Arbeitsbelastung des Pflegepersonals in der Altenpflege ist hoch. Und es gibt zusätzlich eine Reihe von Faktoren, die ebenso gefährlich für die Gesundheit sind.

Foto: man and woman

Altenpflege

Sexualassistenz – Vorteile und ethische Grenzen

Sexualbegleitung kann bei der Befriedigung sexueller Bedürfnisse in der Altenhilfe helfen. Damit wird aber an ethische Grenzen gestoßen. Ihnen gegenüber stehen deutliche Vorteile. Ein Dilemma.

Foto: marga - Fotolia.com

Recht

Schwarze Schafe in der Pflege

Immer wieder in den Medien: Pflegedienste, die bei der Abrechnung von Leistungen systematisch betrügen. Sie schaden dem Ruf der ganzen Pflegebranche. Mit dem PSG III hat die Politik eine Reihe von Gegenmaßnahmen ergriffen.

Foto: De Visu - Fotolia.com

Altenpflege

Antworten für die SIS – es geht auch ohne Sprache

Nicht immer kommt bei der strukturierten Informationssammlung (SIS) ein Gespräch in Gang. Manchmal kann oder will der Pflegebedürftige sich nicht äußern. Dann gilt es: Alle Sinne auf Empfang schalten.

Foto: Kurhan - Fotolia.com

Altenpflege

SIS: Von der Frage zum Gespräch

Die entbürokratisierte Pflegedokumentation brachte die strukturierte Informationssammlung. Mit drei einfachen Fragen beginnt der gesamte Pflegeprozess. Und: Es ist einfacher, als Sie denken, zu guten Antworten zu kommen.

Foto: PantherMedia / Miriam Dörr

Pflegedokumentation

Die vier Bausteine der SIS

Die strukturierte Informationssammlung (SIS) erfasst vom Moment der Aufnahme an systematisch die individuellen Bedürfnisse und Besonderheiten eines Pflegebedürftigen. Dabei spielen 4 Elemente eine Rolle, die Sie kennen sollten.

Foto: itsmejust - Fotolia.com

Pflegeeinrichtung

Wie viel wissen Sie eigentlich über Ihre Bewohner?

Biografische Angaben sind nötig und wichtig. Sie helfen dabei, pflegebedürftige Personen besser zu verstehen und in der Pflege individuell auf sie eingehen zu können.

Foto: K.- P. Adler - Fotolia.com

Pflegemanagement

Kontrolle: ein sensibles Thema

Auch wenn es nicht immer angenehm ist: Eine der Aufgaben des Pflegemanagements ist die Kontrolle der Mitarbeiter. Dabei geht es aber weniger darum, Ihnen auf die Finger zu schauen, sondern darum, sie behutsam zu steuern und zu lenken.