Selbstfürsorge - wie geht das?

Sich etwas zu gönnen – das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Eigenverantwortung. Selbstfürsorge wird ein immer wichtigeres Thema

Inhaltsverzeichnis

„Sorg für dich selbst, sonst sorgt sich keiner“ heißt es in dem Buch von Martina Pahr, in dem sie die Dringlichkeit beschreibt, sich im Leben auch mal selbst die höchste Priorität einzuräumen. Das soll mit dem LEBENLANG Wohlfühl-Abo erzielt werden. Es soll guttun und auf dem Weg zu innerer Zufriedenheit begleiten.

Das Abo ist eine Erweiterung des digitalen Magazins LEBENLANG, das sich als digitales Gesundheits- und Lifestylemagazin für interessierte Best Ager und deren soziales Umfeld positioniert.

„Nur für dich“ ist das Wohlfühl-Abo, um sich selber etwas Gutes zu tun

Jeden Monat erhalten Abonnenten ein Wohlfühl-Paket mit positiven Inhalten, die verwöhnen und inspirieren. Darin enthalten sind neben einem exklusiven Podcast auch Kochrezepte, Artikel zu den Themen Achtsamkeit und Selbstfürsorge sowie die Möglichkeit, sich mit der Redaktion auszutauschen und Themen vorzuschlagen.

„Dein Körper ist nicht mehr in dir Zuhause, wenn du nicht mehr auf ihn hörst“, sagt Ernährungsberaterin Nuria Pape-Hoffmann in ihrem 15-Minuten-Podcast „In dir Zuhause“, den sie für das LEBENLANG Wohlfühl-Abo ins Leben gerufen hat. Sie erklärt, wie Achtsamkeit dabei hilft, sich in seinem Körper wieder richtig wohlfühlen zu können.

In der Abo-Reihe „Neustarter" werden monatlich Menschen vorgestellt, die im Alter einen Neuanfang gewagt haben. Den Auftakt macht die ehemalige Modedesignerin Susann Till. Mit 72 Jahren wurde sie zur Unternehmerin, indem sie mit ihren würzigen Chutneys wahre Gaumenfreuden kreierte.

Apropos Gaumenschmaus – den beschert auch Foodbloggerin Ina Is(s)t mit ihren Rezepten exklusiv im Abo. Für die leichte Quarantäne-Küche hat sie eine cremige Blumenkohlsuppe mit nur wenigen Zutaten gekocht. Beim leichten Orangen-Käsekuchen mit Schokoboden läuft einem endgültig das Wasser im Mund zusammen. Alle Rezepte gibt es auch als Download.

Ein weiteres besonderes Highlight: Alle Artikel gibt es auch zum Anhören, da die Autor*innen ihre Texte extra für das Abo aufnehmen.

Ein Überblick: Was erwartet Abonnenten jeden Monat im „Nur für dich“ Abo?

● „IN DIR ZUHAUSE“: Achtsamkeits- und Ernährungsberaterin Nuria Pape-Hoffmann verrät in ihrem 15-Minuten-Podcast, wie Achtsamkeit und eine bewusste Ernährung unsere Beziehung zu unserem Körper beeinflussen können

● REZEPTE-ECKE: Leckere Rezepte von Ina Is(s)t (auch zum Downloaden)

● NEUSTARTER PLUS: Inspirierende Geschichten über Menschen, die im Alter etwas Neues gewagt haben

● NUR FÜR DICH: Exklusive Artikel zu den Themen Achtsamkeit und Selbstfürsorge

● LEBENLANG HÖRBAR: Es gibt alle Artikel auch zum Anhören!

● TUT GUT: Unser Mitglieder-Newsletter mit Tipps & Tricks zum Erholen und Entspannen

● DU ENTSCHEIDEST: Du kannst künftige Themen anregen und mitentscheiden

Das Abo kann hier abgeschlossen werden.

Fragen rund um das Abonnement werden hier beantwortet.

Foto: ©liveostockimages - stock.adobe.com

Feiern trotz Frühdienst

15 Tipps gegen Kater

Schon vor Monaten haben Sie zugesagt, die Party wird sicher grandios – und dann das: Frühschicht am 1. Januar. Diskutieren zwecklos. Absagen? Nein, es wird gefeiert! Mit diesen Tipps klappt's

Foto: Kira auf der Heide - Unsplash

Burnout, Depressionen & Co.

Warum Hygge Pflegekräften gut tut

Schon gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Versuchen Sie es doch mal mit Hygge – für bessere Stimmung im Arbeitsalltag

Foto: Brilliant Eye - stock.adobe.com

Urlaub planen

Warum Camping und Thailand nichts für Pflegekräfte sind

Bald ist Pfingsten. Allemal Zeit, den Urlaub zu planen. Burn-out-Experte Sadre Chirazi-Stark gibt Tipps, wie und wo Pflegekräfte sich am besten erholen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.