Foto: Anne Jesse

Influencer-Serie

Influencerin Vanessa: So cool ist der Pflegeberuf!

Die Braunschweigerin sagt das nicht nur so daher: Sie hat vor ihrer Krankenpflegeausbildung einem sehr angesagten Beruf den Laufpass gegeben  

Pflegekräfte tummeln sich auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok. Immer mehr von avancieren zu Influencern: Sie gelten als authentisch und genießen hohes Ansehen, sie können die öffentliche Meinung, wenn immer es um Pflege-Themen geht, beeinflussen. Erfahren Sie, was diese Influencer antreibt und was sie erfolgreich macht – lesen Sie unsere siebenteilige Serie über die bekanntesten Influencer in der Pflegebranche.

Vorige Woche haben wir bereits Influencerin Franziska Böhler vorgestellt. Es folgen noch Ricardo Lange, Jeannine Fasold, Vanessa Schulte, Jenny Kuhnert, Leonie und Janis Aßmann.

@vanessaundjosie

Das Wichtigste über Vanessa Schulte in Stichpunkten:

  • 12.100 Follower auf Instagram
  • Ihr Highlight: eine ZDF-Reportage über sie
  • hr Motto: „Wir haben eine rein intrinsische Motivation für unseren Instagram-Kanal und nehmen kein Blatt vor den Mund, auch wenn es mal unbequeme Themen sind. Wir wollen zeigen, wie cool der Beruf ist. Dabei ist Berufspolitik für uns wichtig – auch auf Instagram.“

Vanessa Schulte (31) ist ein Part des Doubles @vanessaundjosie. Sie und Josie Seiler (27), beide tätig im Klinikum Braunschweig, haben sich am ersten Tag ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin kennengelernt und auf Anhieb verstanden. Seitdem setzen sich die beiden Braunschweigerinnen für ihre Profession ein und wollen zeigen, wie attraktiv die Pflege sein kann. Weil der Pflegenotstand immer drängender wird, haben sich die Freundinnen entschieden, ein Zeichen zu setzen und über ihren Beruf zu berichten.

Dabei werfen sie einen Blick aus feministisch-wissenschaftlicher Perspektive auf den Pflegeberuf. So prangern sie etwa an, dass viele Arbeitsanweisungen in dem von Frauen dominierten Pflegeberuf nach wie vor auf Männer gemünzt sind. Sie beziehen aber auch ganz klar berufspolitisch Stellung und wünschen sich von der Regierung, dass sie die Probleme im Gesundheitswesen endlich angeht.  

Vanessa und Josie – zwei richtig seriöse Influencerinnen

Beide gestalten gemeinsam ihren Instagram Account. Dank Vanessas Erfahrung in der Medien-Kommunikation – sie hat dieses Fach studiert und dann abgebrochen, um in die Pflege zu gehen – ist sie Social-Media-Vollprofi. Ihr Instagram-Account besteht aus gut recherchierten Beiträgen, die auf Fakten beruhen. Storys zum Alltag und Privatleben der beiden mittlerweile ausgelernten Pflegefachkräfte sucht man auf ihrem Account vergebens – ebenso wie Produktwerbung.

Vanessa ist sich sicher: Pflege betrifft uns früher oder später alle. Wir müssen mehr darüber sprechen. Daher hat sie sich mit einer Mediendesignerin und einer Lehrerin dran gemacht, ein Kinderbuch zu ihrem Beruf zu schreiben: „Karl wird Krankenschwester“ ist für Kita-Kinder ab vier Jahren konzipiert und erklärt, inspiriert durch die Fragen ihrer eigenen Tochter, was den Beruf ausmacht. Und: Sie will mit alten Klischees aufbrechen.

Autorin: Alexandra Heeser

[Sie möchten über Entwicklungen in der Pflegebranche  auf dem Laufenden bleiben? Ihnen liegt viel an gründlicher Recherche und Exklusiv-Interviews? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!]

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Franziska Böhler arbeitet auf einer anästhesiologischen Station in der Nähe von Frankfurt am Main. 

Influencer-Serie

Influencerin Franziska Böhler: „Es muss wehtun“ 

Unsere Serie über Influencer im Pflegeberuf startet mit Franziska Böhler. Sie hat den Bestseller „I’m a nurse“ geschrieben und es schon auf den Titel vom Stern-Magazin geschafft

    • Pflege als Beruf, Pflege und Politik
Roksana Leonetti, Geschäftsführerin bei der Schlüterschen Marketing Holding.

Personalakquise

Warum sich Social Media für Pflegedienste lohnt  

Instagram, Facebook und Co. sind kein Schnick-Schnack, sie tragen oft zum Unternehmenserfolg bei, erklärt Roksana Leonetti, Geschäftsführerin bei der Schlüterschen Marketing Holding, im Interview

    • Pflegedienst, Pflege und Management, Fachkräftemangel
AdobeStock_159462753.jpeg

Kommunikation

WhatsApp im Pflegeberuf? 7 sichere Alternativen 

Experten raten dringend von WhatsApp für den beruflichen Alltag ab – und nennen 5 Kriterien, die ein seriöser Messenger-Dienst erfüllen sollte

    • Kommunikation, Pflege als Beruf, Arbeitsorganisation

Pflege und Politik

Redet die Heime nicht schlecht!

Die „eigenen vier Wände“ werden oft verklärt, die Pflegeheime verteufelt. Zu Unrecht, findet unsere Autorin Birgitta vom Lehn, hier zu sehen mit ihrem Vater im Heim.

    • Pflege und Politik, Altenpflege, Aktivieren und Beschäftigen, Betreuung