Spiele

Hygieneschulung mit Spaß und Spannung

Händehygiene: Die wohl wichtigste Präventionsmaßnahme in Medizin und Pflege, um Patienten, Bewohner und sich selbst vor Infektionen zu schützen.

Dieses Spiel hilft, die von der WHO festgelegten fünf Indikationen zur Händedesinfektion zu begreifen, zu verinnerlichen und standardmäßig anzuwenden. Auf spielerische Weise müssen Bildkarten mit typischen Alltagssituationen der entsprechenden Indikation zugeordnet werden. Sonderkarten wie der „Joker“, die „Quarantäne“ und die „Magische 5“ fördern dabei Spaß und Spannung – denn es gilt, immer wieder umzudenken und auf neue Anforderungen zu reagieren. Eingesetzt wird das Spiel, wenn eine Schulung zur Händehygiene ansteht oder bereits erfolgte. Besonders geeignet ist es für den aktiven, praktischen Teil einer Hygieneschulung. Ziel ist nicht das Auswendiglernen der fünf Indikationen, sondern die offensive Auseinandersetzung mit dem Thema. Gepaart mit Spaß und positivem Feedback sind nachhaltige Lerneffekte garantiert.

Hier geht's zum Shop

Spiele

Spielerisch im Team lernen

Examensvorbereitung leicht gemacht: Anstatt allein über den Büchern zu hocken und zu pauken, können Auszubildende in Pflegeberufen gemeinsam und mit Spaß ihr Wissen erweitern, sich gegenseitig testen und sich so fit fürs Examen machen.

Foto: Peter Gaymann

Demenz

Alzheimer - Lachen erlaubt!

Die Alzheimer-Cartoons des aus „Stern“ und „Brigitte“ bekannten Peter Gaymann touren gerade mit großem Erfolg durch Schleswig-Holstein. Ein Interview mit Ralf Labinsky von der Alzheimer-Gesellschaft SH, Veranstalterin der Wanderausstellung

Foto: hydebrink - stock.adobe.com

Patientensicherheit

Nachts Medikamente stellen? Besser nicht!

Der Umgang mit Medikamenten ist in den meisten deutschen Kliniken und Pflegeheimen lax organisiert. Wie Pflegekräfte Patienten und sich selbst besser schützen können, erklärt Medizinrechtler Tobias Weimer im Interview

Foto: jens schuenemann jps-berlin.de

Handpflege

Hände weg von Wasser und Seife!

Händehygiene ist eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus. Für Pflegekräfte bedeutet dies: Hin zu Desinfektion, weg von Wasser und Seife - vor allem um Ekzeme und Kontaktdermatitis zu vermeiden

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.