Proud to be a Nurse

Es ist mehr Pflegepersonal nötig

Zlatan Coralic löst gerne die Probleme seiner Bewohner. Wovon sich neue Azubis auf keinen Fall abschrecken lassen sollten, hat er uns auch gesagt.

Zlatan Coralic (22) ist Auszubildender im dritten Jahr zum examinierten Altenpfleger in Wiesbaden. Bei unserer Umfrage auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin haben wir ihn interviewt.

Was macht Sie stolz auf Ihren Beruf?

Es macht mich stolz, wenn ich die Probleme eines Bewohners lösen kann - und das Lächeln sehe, dass er glücklich ist.

In welchen Momenten mögen Sie Ihren Beruf besonders gern?

Ich mag es, wenn Pflege sich nicht nur auf die Körperpflege beschränkt, sondern es auch Zeit für andere Aspekte des Lebens gibt.

Wenn Sie eine Sache verändern könnten: Was wäre das?

Es ist mehr Pflegepersonal nötig, um das zu ermöglichen, was ein Mensch braucht.

Warum besuchen Sie den Deutschen Pflegetag?

Weil ich mein Wissen erweitern möchte. Vieles, was wir hier erleben, kann man in der Schule oder auf der Arbeit nicht mitbekommen.

Gibt es eine Botschaft an den Nachwuchs, die Sie gerne loswerden möchten?

Es ist wichtig, seine Ziele zu verfolgen - und sich nicht von viel Arbeit abschrecken zu lassen.

Foto: Caren Pauli

Interview: Jens Kohrs

Foto: Ocskay Bence - Fotolia.com

Altenpflege

Sensibles Handeln ist gefragt

Menschen, die bettlägerig sind und sich nicht mehr artikulieren können, brauchen vor allem eines: eine besonders sensible und empathische Pflege und Betreuung. 3 Fragen sollten sie sich hier stellen ...

Foto: animaflora - Fotolia.com

Pflegemanagement

Konfliktmanagement – 5 Lösungsstrategien, die Sie kennen sollten!

Ob Pflegepersonal, pflegende Angehörigen, MDK, Ärzte, Patienten/Klienten – als PDL sitzen Sie zwischen allen Stühlen und sind als Konfliktlöser gefragt. Fünf wirkungsvolle Strategien helfen Ihnen dabei.

Foto: Coloures-Pic - Fotolia.com

Pflegemanagement

Stellenanzeigen: Gehen Sie doch mal neue Wege!

Wie finden Sie eigentlich neue Pflegekräfte? Mit der guten, alten Stellenanzeige? Das allein genügt nicht mehr!

Foto: Kzenon - Fotolia.com

Recht

Bettlägerig, immobil und fixiert – was Juristen dazu sagen

400.000 Mal am Tag werden in Deutschland fixierende Maßnahmen bei Bettlägerigen eingesetzt und mit Gründen der Sicherheit gerechtfertigt. Und das häufig ohne das Einverständnis der Betroffenen. Doch was ist dabei eigentlich rechtens?

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.