Pflege und Politik

Erstmals Altenpflegerin im Bundestag

Mit der ehemaligen Krankenpflegerin Emmi Zeulner (CSU) sitzt bereits eine Pflegekraft im Bundestag. Jetzt kommt die Altenpflegerin Claudia Moll (Foto) hinzu, SPD-Direktkandidatin aus dem Altkreis Aachen.

Inhaltsverzeichnis

Claudia Moll (47) zieht in Berlin in das Büro von Helmut Brandt (CDU), dem bisherigen direkt gewählten Kandidaten aus dem Altkreis Aachen. Das neue Parlamentsmitglied werde in ihrer Heimat geschätzt, weil sie „das wahre Leben“ kenne, heißt es in der Aachener Zeitung.

"Ich stehe für klare Kante"

Sie überzeuge durch Authentizität, im Wahlkampf habe sie vor allem im direkten Gespräch mit der Bevölkerung punkten können - weniger dagegen in Podiumsdiskussionen. Den Delegierten soll sie während der Kreiswahlkonferenz zugerufen haben: „Ich stehe für klare Kante, bin bodenständig und verfolge klare Ziele.“

Die frisch gekürte Bundestagsabgeordnete sieht ihren Schwerpunkt im Sozialen. Im Wahlkampf, so die Aachener Zeitung, waren soziale Gerechtigkeit, Pflege, ein gerechtes Gesundheitssystem, Bildung und Arbeit ihre Thema.

Emmi Zeulner sitzt im Gesundheitsausschuss

Neben Claudia Moll sitzt eine weitere Pflegefachkraft im Bundestag: die 30-jährige Emmi Zeulner. Die CSU-Direktkandidatin (Wahlkreis Kulmbach in Oberfranken) ist bereits im Herbst 2013 ins Parlament eingezogen. Damals hatte sie, gerade 26 Jahre alt, kurz zuvor an der Universität Bamberg mit European Economic Studies begonnen. Emmi Zeulner ist bisher Mitglied im Gesundheitsausschuss und dort zuständig für Palliativ- und Hospizmedizin, Drogen- und Suchtmittel sowie Migration und Gesundheit gewesen.

Der Pflege nahe stehen außerdem: Zaklin Nastic, Heike Baehrens, Erwin Rüddel

Neben Claudia Moll und Emmi Zeulner gibt es nur noch wenige Abgeordnete, die mit Pflege im engeren oder weiteren Sinne Erfahrung haben: Aus dem Wahlkreis Hamburg Eimsbüttel ist die in Polen geborene Angehörigenpflegerin Zaklin Nastic (Linke) ins Parlament gewählt worden, aus dem Wahlkreis Göppingen die Diakonin Heike Baehrens (SPD). Die 62-Jährige ist 2013 ins Parlament gekommen und war bis dahin alternierende Vorsitzende der Pflegesatzkommission SGB XI und Mitglied im Aufsichtsrat Nikolauspflege. Ein Parlamentarier mit Kenntnissen der Pflegewirtschaft ist Erwin Rüddel (Wahlkreis Neuried), der bis 2009 Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Senioren-Residenz Bad Arolsen GmbH war und in der letzten Legislaturperiode pflegepolitischer Sprecher der CDU.

Autorin: Kirsten Gaede

Foto: Rudolf Müller

Pflege und Politik

Fischbach kommt, Laumann geht

Die CDU-Politikerin Ingrid Fischbach, bisher Staatssekretärin im BMG, wird neue Pflegebevollmächtigte und Patientenbeauftragte. Sie folgt auf Karl-Josef Laumann, der in NRW wieder zu Ministerehren gekommen ist.

Schleswig-Holstein

Gefährdet der Regierungswechsel die Kammergründung?

Schleswig-Holstein nach der Landtagswahl: Interview mit Patricia Drube, Vorsitzende des Errichtungsausschusses der Pflegeberufekammer in Schleswig Holstein.

Gesundheits- und Krankenpflege

Generalistik kommt 2020

Nach gut fünf Jahren Diskussion hat der Bundestag das Pflegeberufegesetz verabschiedet. Dieses regelt unter anderem die generalistische Pflegeausbildung. Deutscher Pflegerat, DBfK und die rheinland-pfälzische Pflegekammer reagieren verhalten.

Niedersachsen

Pflege im politischen Schleudergang: Steht die Kammer auf der Kippe?

Muss die Pflegekammer Niedersachsen noch einen Stopp einlegen? Pflegen-online.de sprach darüber mit Katrin Havers, Vorsitzende des Errichtungsausschusses der Pflegekammer Niedersachsen.