Care Klima-Index

Die Situation der Pflege - verteilen Sie Noten!

Pflegekräfte, diese Umfrage wird auf dem Deutschen Pflegetag im März diskutiert! Nehmt Einfluss und macht jetzt mit beim Care Klima-Index

Inhaltsverzeichnis

Der Care Klima-Index des Befragungsinstituts Psyma (das erste mit dem Schwerpunkt Pflege in Deutschland!) geht jetzt zum dritten Mal an den Start. Die Umfrage findet vom 1. September bis 15. November statt und dauert ungefähr 10 Minuten.

Die Ergebnisse werden dann Anfang 2020 im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin gemeinsam mit dem Pflegebevollmächtigten Andreas Westerfellhaus und dem Präsidenten des Deutschen Pflegerats Franz Wagner der Öffentlichkeit vorgestellt - und ebenso auf dem Deutschen Pflegetag im März 2020.

Wer kann mitmachen?

Es geht darum das Stimmungsbild aller Gruppen, die mit dem Thema Pflege zu tun haben, zu erfassen. Alle diese Gruppen sind auch eingeladen mitzumachen:

  • professionell Pflegende
  • pflegende Angehörige
  • Pflegebedürftige
  • Ärzte
  • Apotheker
  • Kostenträger (Krankenkassen et cetera)
  • Unternehmen (Medizintechnik, Hilfsmittel etwa)
  • Kommunen
  • Verbände

Wie schon die Jahre zuvor werden über 2.000 Teilnehmer erwartet.

Die aufälligsten Ergebnisse der Umfrage 2018

  • 71 Prozent der Befragten meinten, die Personalbesetzung werde den Ansprüchen nicht gerecht, 25 Prozent sagten: teilweise. Nur 4 Prozent zeigen sich zufrieden.
  • 60 Prozent hielten die Arbeitsbedingungen für eindeutig schlecht, das waren fast 10 Prozentpunkte mehr als 2017.
  • 28 Prozent hielten die Patientensicherheit für niedrig, 53 Prozent sagten: teilweise gewährleistet.
  • 29 Prozent der Befragten gaben der Qualität in der Pflege die Note 5 (mangelhaft) – das waren noch einmal 5 Prozentpunkte mehr als 2017.
  • Besonders verheerend fiel die Befragung zum Thema Überleitung (zwischen Klinik und Langzeitversorgung von Pflegebedürftigen) aus. Gerade in puncto Entlassmanagement hatte der Gesetzgeber die Krankenhäuser zu mehr Sorgfalt verpflichtet. Trotzdem: 44 Prozent der Befragten beurteilten die Überleitung als „problematisch“ (schlechteste Bewertung auf der Skala 1 bis 3), das waren noch einmal 11 Prozentpunkte mehr als 2017.
  • Ein eindeutig positiver Punkt war die Beratungsqualität der Pflege. 40 Prozent aller Befragten hielten diese für „gut“. Die Note „gut“ erhielten die anderen Berufsgruppen weitaus seltener: Fachärzte (31 Prozent), Apotheker (23 Prozent), Hausärzte (20 Prozent). Am schlechtesten schnitten die Kostenträger (etwa Krankenkassen) ab, sie erhielten nur von 12 Prozent der Teilnehmer die Note „gut“. Allerdings verfügten die Kostenträger über ein solides Selbstwertgefühl: 54 Prozent von ihnen stuften ihre eigene Beratungsqualität als gut ein. Von den Pflegekräften waren nur 42 Prozent von ihrer eigenen Beratungsqualität überzeugt (womit es bei ihnen aber kaum einen Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung gab).

Autor: pflegen-online/Psyma-Mitteilung/kig

Care Klima-Index

Von wegen wertgeschätzt – Frostige Stimmung in der Pflege

Pflegepersonalstärkungsgesetz, Konzertierte Aktion Pflege – bei den Pflegekräften kommt davon noch nichts an. Die Stimmung hat sich sogar verschlechtert. Das zeigt der Care Klima-Index.

CARE Klima-Index

Düstere Stimmung unter Pflegekräften

Viele Pflegekräfte glauben, dass ihr Beruf gesellschaftlich wenig anerkannt ist. Auch in puncto Personalbesetzung und Pflegequalität ist Pessimismus verbreitet, wie der CARE Klima-Index zeigt.

Entlassmanagement

Abgemagert und ungekämmt aus der Klinik zurück ins Heim

Zwei PDL erzählen, wie verwahrlost sie Heimbewohner aus Kliniken zurückbekommen. Das Schlimmste: Experten wie Michael Isfort (dip) sowie der Care Klima-Index bestätigen die Zustände

Pflege und Politik

Wie geht‘s der Pflege? Machen Sie mit bei unserer großen Umfrage!

Startschuss für unsere Umfrage für den CARE Klima-Index! Ihre Stimme hat Gewicht - Pflegekräfte, Politiker und Manager werden die Ergebnisse auf dem Deutschen Pflegetag im März 2019 diskutieren.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.