Proud to be a Nurse

Die Pflege ist meine Profession

Pia Knoll-Schätzle liebt es, Menschen in schweren Lebenslagen zu unterstützen.

Pia Knoll-Schätzle (52) ist examinierte Altenpflegerin. Zurzeit arbeitet sie in Freiburg als Palliativ-Hospizkoordinatorin, als Trauerbegleiterin sowie als Beraterin im Quartier. Zudem ist sie Dozentin an einer Pflegeschule, wo sie Palliativ-Care-Kurse in Komplementärmedizin unterrichtet. Sie hat eine eigene homöopathische Praxis. Bei unserer Umfrage auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin hat sie uns unter anderem gesagt, was sie dem Nachwuchs rät.

Was macht Sie stolz auf Ihren Beruf?

Das Schöne an meinem Beruf ist, dass ich mit so vielen verschiedenen Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenslagen zusammenkomme und sie unterstützen kann. Meine Arbeit ist meine Profession.

In welchen Momenten mögen Sie Ihren Beruf besonders gern?

Ich mag es, Menschen in ihren schwierigen und schweren Lebenslagen zu erreichen. Es macht mich glücklich, wenn ich diese Menschen in ihrer Problematik, ihren Sorgen und manchmal auch Gebrechen erreichen und unterstützen konnte.

Wenn Sie eine Sache verändern könnten: Was wäre das?

Ich würde es meinen Kollegen in der Pflege wünschen, dass sie wirklich mehr Zeit zur Verfügung haben.

Warum besuchen Sie den Deutschen Pflegetag?

Mich interessiert die Energie innerhalb der Pflege.

Gibt es eine Botschaft an den Nachwuchs, die Sie gerne loswerden möchten?

Meinen jungen Kollegen möchte ich mit auf den Weg geben: Traut Euch, steht zu Eurem Beruf, steht zu Eurer Entscheidung, ihn gewählt zu haben, und kämpft für Eure Ideen.

Interview: Jens Kohrs

Foto: Caren Pauli

Weitere Interviews vom Deutschen Pflegetag:

Proud to be a Nurse

Verliert Eure Ideale nicht aus den Augen

Katrin Flicker pflegt so, wie sie selbst gepflegt werden möchte. Lesen Sie auch, was sie dem Nachwuchs rät.

Palliativ

Warum man gemeinsam stark ist: Netzwerk Palliative Care

Lernen Sie die wichtigsten "Mitspieler" im Palliative-Care-Netzwerk kennen und erfahren Sie, warum die komplexe Versorgung Sterbender viele neue Möglichkeiten bietet.

Palliativ

Begehrt: Pflegekräfte mit Palliativ-Weiterbildung

Nicht nur Hospize und Palliativ-Stationen brauchen spezialisierte Pflegekräfte. Auch in Pflegeheimen steigt die Nachfrage. 7 FAQs zur Palliativ-Weiterbildung

Pflegemanagement

Hand in Hand arbeiten in der Palliative Care

In einer Palliativsituation ist besondere Sensibilität gefragt. Doch es muss auch vieles rundherum organisiert werden, damit der Betroffene möglichst gut aufgehoben ist: Ein Netzwerk ist gefragt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.