Burnout, Depressionen & Co.

11 Hygge-Tipps für Pflegekräfte

Ihr Arbeitsalltag scheint Ihnen trist, Sie fühlen sich wie im Hamsterrad? Dann könnte Hygge eine gute Sofortmaßnahme sein

Lesen Sie, was die Gründerin der Hygge-Akademie empfiehlt - Andrea Fischer kennt die Anforderungen an Pflegekräfte, schließlich arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Beraterin und Coach für Krankenhäuser, Kliniken und Pflegeeinrichtungen.

  • Stehen Sie zeitig auf gestalten Sie Ihren Morgen ganz bewusst. Trinken Sie Ihren Kaffee oder Tee am Fenster und atmen Sie tief ein. Entspannen Sie sich und denken Sie an die schönen Dinge, die der Tag bringen kann.
  • Bereiten Sie für die Pause etwas zu essen und zu trinken vor, das Sie besonders gern mögen.
  • Nehmen Sie ein Foto oder einen persönlichen Gegenstand mit zur Arbeit, der Sie an einen glücklichen Moment erinnert.
  • Hören Sie auf dem Weg zur Arbeit Ihre Lieblingsmusik.
  • Grüßen Sie alle Kollegen und Patienten mit einem Lächeln – das kostet Sie keine Zeit.
  • Bringen Sie den Kollegen ein paar (selbst gebackene) Plätzchen mit.
  • Sagen Sie einer Kollegin oder einem Kollegen Danke oder ein nettes Wort.
  • Verbringen Sie Ihre Pausen draußen, gehen Sie an die frische Luft, zum Beispiel in einen Park, und atmen Sie tief durch. Aus der Psychologie wissen wir, dass die Farbe Grün uns Harmonie vermittelt und zu regenerieren hilft.
  • Machen Sie ein paar kurze Entspannungsübungen.
  • Genießen Sie die kleinen schönen Momente und seien Sie dankbar dafür.
  • Erinnern Sie sich, mit welchem Optimismus Sie in den Beruf gestartet sind.

Autorin: lin

Foto: Kira auf der Heide - Unsplash

Burnout, Depressionen & Co.

Warum Hygge Pflegekräften gut tut

Schon gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Versuchen Sie es doch mal mit Hygge – für bessere Stimmung im Arbeitsalltag

Foto: ©Fotodesign Hefele Darmstadt - Germany
www.fotodesign-hefele.de

Serie Soft-Skills

Tipp 31: Pause - Burnout-Prophylaxe Nummer eins

Pausen verstreichen oft, ohne dass wir neue Kraft schöpfen. Wir reden in der Pause über die Arbeit, wir erledigen schnell noch etwas. Doch es gibt Strategien für erholsame Pausen.

Foto: kdshutterman - Fotolia.com

Pflegefachkraft

Dos and Don'ts für Nachtwachen

Nachtdienst gefährdet die Gesundheit. Ein gesunder Lebensstil und einige leicht umzusetzende Gewohnheiten helfen gegen die Risiken. Lesen Sie, was Psychologen raten.

Wir haben noch mehr für Sie!

Antworten und Impulse für die Pflegeprofession gibt es auch direkt ins Postfach: praxisnah, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für den pflegebrief an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.