DBfK: Arbeitszeit ist Lebenszeit
Neuer Themenschwerpunkt der Aktion „Tausche wichtigen gegen guten Arbeitsplatz“

(29.03.2012)
DBfK
Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK) hat am 29. März den vorerst letzten Themenschwerpunkt seiner Aktion „Tausche wichtigen gegen guten Arbeitsplatz“ vorgestellt: „Arbeitszeit ist Lebenszeit“. Dazu DBfK-Referentin Johanna Knüppel: „In Umfragen hat für Pflegende die Verlässlichkeit des Dienstplans hohe Priorität. Sie möchten wie jeder andere Arbeitnehmer auch ein Leben jenseits des Arbeitsplatzes planen, soziale Kontakte pflegen können. Leider bleibt das unter den heutigen Arbeitsbedingungen oft blanke Theorie!“

die allermeisten Pflegenden gehörten Überstunden, häufige Dienstplanänderungen und zusätzliche Arbeitseinsätze zum Alltag, so Knüppel weiter. Zu hohem Arbeitstempo und großer Arbeitsbelastung kämen damit weitere Aspekte hinzu, die eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf erschweren. Allerdings hätten die ersten Arbeitgeber mittlerweile erkannt, dass sie ihren Mitarbeitern mehr bieten müssten als viel Arbeit und die kostenlose Rufbereitschaft für alle (Aus-)Fälle.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben werde immer mehr zum Qualitätsmerkmal guter Arbeitgeber und damit zum Wettbewerbsfaktor. In Zeiten des Pflegefachkräftemangels sei es für Unternehmen eine Existenzfrage, ob sie bereit sind, Pflegenden lebensphasengerechte Arbeitszeitmodelle anzubieten. Das betreffe nicht nur Zeiten der Kindererziehung, sondern im späteren Leben Zeiten der Pflege von Angehörigen, berufsbegleitende Bildungsmaßnahmen usw.

Unter dem Motto „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ stellt der DBfK wichtige Informationen und Handlungshilfen bereit und fordert Pflegende auf: Prüfen Sie Ihren Arbeitsplatz darauf, ob und wie sehr er Ihr Leben in Mitleidenschaft zieht. Es gibt Gesetze, die Sie schützen sollen. Dass diese häufig missachtet werden und staatliche Aufsichtsbehörden, aber auch Personalvertretungen in ihrer Kontrollfunktion versagen, sollten Sie nicht hinnehmen. Die DBfK-Initiative richtet sich an die Pflegenden selbst, aber auch an Führungskräfte, Personalräte, Träger und die Politik.

Alle Informationen und Downloads zur DBfK-Aktion unter

www.dbfk.de/Startseite/Tausche-wichtigen-gegen-guten-Arbeitsplatz.php.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ist die berufliche Interessenvertretung der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Der DBfK ist deutsches Mitglied im International Council of Nurses (ICN) und Gründungsmitglied des Deutschen Pflegerates (DPR).

Quelle: Pressemitteilung des DBfK - Deutscher Berufsbverband für Pflegeberufe e.V. (www.dbfk.de)





weitere Artikel

Pflegen - Online LogoPflegen - Online Logo